Über uns

Über uns

Menschen mit deutschem Pass dürfen in fast jedes Land der Welt reisen. Wer aber darf andersherum nach Deutschland kommen? Den meisten Menschen bleibt diese Möglichkeit verwehrt.

Warum? Für sie besteht eine Visumspflicht und schon den Antrag auf ein Visum für Deutschland zu stellen ist vielen Menschen wegen diverser Anforderungen der jeweiligen Botschaft nicht möglich. Eine fehlende „Rückkehrbereitschaft“ kann ein Kriterium für die Botschaft sein, dem*der Antragsteller*in ein Visum zu verweigern. Diese kann willkürlich unterstellt werden und muss nicht begründet sein. Visaanträge von Menschen aus Ländern des Globalen Südens werden überdurchschnittlich häufig abgelehnt. Die Visavergabe wird so als Mittel zur rassistischen und machtmotivierten Ausgrenzung von Menschen, die aus beruflichen oder privaten Gründen die Grenze nach Deutschland überschreiten möchten, benutzt. Sie manifestiert die Macht und Privilegien des Globalen Nordens.

 

Wer sind wir?

Wir gehören als Kampagnengruppe zu den wenigen privilegierten Menschen, die sich weltweit fast uneingeschränkt bewegen können und profitieren von globalen Machtverhältnissen, die von Weißen konstruiert wurden. Durch diese Machtverhältnisse wird die Mehrheit der Menschen dieser Welt unterdrückt; dazu gehört auch die Einschränkung der Bewegungsfreiheit.

 

Kontakt

Du bist als Organisation oder privat interessiert an der Thematik? Du willst Protestaktionen mitorganisieren? Du hast Ideen oder Anregungen, die Du gerne teilen möchtest? Dann kontaktiere uns unter info (at) visawie.org.

Um einfach nur auf dem Laufenden zu bleiben, trage dich gerne in den E-Mail-Verteiler ein. Hierfür bitte das Formular rechts bzw. unten benutzen.

 

Presse

Die Pressearbeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kampagne. Wir möchten Aufmerksamkeit für die Ungerechtigkeit der deutschen Visavergabepraxis schaffen und einen öffentlichen Diskurs anstoßen. Zentrale Forderungen von „Visawie?“ sind ein transparentes und faires Visaverfahren sowie die Abschaffung des Kriteriums der „Rückkehrbereitschaft“ als Voraussetzung zur Erteilung eines nationalen Visums. Wir freuen uns über Anfragen von Zeitungen, online-Magazinen, Radio oder Fernsehen und geben gerne Interviews oder schreiben selbst Beiträge über Inhalte und aktuelle Aktionen der Kampagne. Bei Interesse wenden Sie sich einfach an presse [at] visawie [Punkt] org.

 

Unterstützer*innen

Zugvögel - Grenzen überwinden e.V.Nima e.V. Ghana-Hilfeadopt a revolutionKurve WustrowFriedenskreis HalleGrenzenlos e.V.Informationsstelle PeruASA-Programmmitten.drin | FreiwilligenmagazinNicaNetzpolitische Freiwilligenvertretung internationaler FreiwilligendiensteEIRENEASA-FFColor EsperanzaAfricAvenirDeutsch-Tansanische Partnerschaftventaobapob – Berliner Arbeitskreis für politische Bildung e.V.SCI - Deutscher Zweig e.V.EYFAS.U.S.I.VolNet – Volunteer Network Organization e.V. Model African Union Verein kamerunischer Ingenieure und Informatiker