Verpflichtungserklärung

Eine Verpflichtungserklärung ist nach den §68 AufenthG eine schriftliche Erklärung, durch die sich der*die Erklärende verpflichtet, für den Lebensunterhalt des*der Antragsteller*in für die Dauer des Aufenthalts aufzukommen. In den Fällen, in denen der*die Antragsteller*in nicht selbst die Kosten übernehmen kann, übernimmt dann der*die Erklärende diese Kosten. Dies umfasst außerdem Kosten für den potenziellen Fall, dass der*die Antragssteller*in über die Gültigkeitsdauer des Visums hinaus in Deutschland verweilt.